NORWEGEN – Tromsö: Suche nach dem Polarlicht und Hundeschlittenfahrt

Einen Aufenthalt von 3 Nächten in Tromsö, einer der „Welthauptstädte“ des Polarlichts, planten wir zur besten Reisezeit im März, um Aurora Borealis einigermaßen sicher sehen zu können.

Etwas laienhaft ausgedrückt bedarf es auch nur zweier Dinge hierzu:

Einer ausreichenden Sonnenaktivität und eines klaren dunklen Himmels, aber: Beides gleichzeitig.

Und genau hier lag unser Problem:

In besagten 3 Nächten hatten wir alle möglichen Kombinationen, von ausreichender Sonnenaktivität mit bedeckten Himmel über nicht ausreichender Sonnenaktivität mit klaren Himmel bis zu keiner Sonnenaktivität bei bedecktem Himmel; aber die erfolgsversprechende Kombination trat leider nicht ein.

Bei bis zu -16°C harrten wir jeweils dennoch bis um 02:00 / 03:00 Uhr am frühen Morgen aus – Aufgeben gilt nicht…

Deshalb die Tage nicht zu sehr verplanen, da man zum Ausschlafen und Aufwärmen hauptsächlich tagsüber Zeit hat.

Für diejenigen, die ebenfalls Vorhaben auf die Suche nach dem Polarlicht zu gehen  folgender Link: http://flux.phys.uit.no/stackplot/

Zeigt Euch die Webseite Ausschläge wie im nachfolgenden Diagramm und der Himmel ist klar und dunkel, so sollte – zum angegebenen Zeitpunkt der Ausschläge – einer Sichtung nichts im Wege stehen.

mkstackplot.cgi
(Das Diagramm ist aus o.g. Seite http://flux.phys.uit.no/stackplot/ entnommen.)

Sollte es bei Euch mit dem Polarlicht ebenfalls nicht klappen: den Frust auf keinen Fall runterspülen – es wird sonst teuer: ein Bier ab ca. 12 € aufwärts…

Da ist das Fahren mit dem Hundeschlitten bedeutend einfacher und erfolgversprechender.

Sobald man den Start gemeistert hat ohne hinten runter zu fallen, kann eigentlich kaum noch etwas schief gehen. Die Hunde laufen und laufen und laufen…

Manchmal muss man etwas mithelfen wenn es den Berg hoch geht und bremsen, wenn die Hunde übermütig werden um ihre Kollegen an der Spitze zu überholen.

Ansonsten stehen, gut festhalten und genießen.

Irre, was diese Tiere leisten…

Photos

This article has 4 comments

  1. Tabitha Reply

    Ein toller Artikel. Sowohl Polarlichter als auch Hundeschlittenfahren stehen noch auf meiner “Liste”.
    Wie kommt man am Besten nach Tromsö?

    • Ralph

      Hallo Tabitha
      Nach Tromsö? Ganz einfach: Flug nach Oslo und dann weiter direkt nach Tromsö. 🙂
      Achtung: ausreichend Zeit für das Umsteigen in Oslo einplanen – dieser Flughafen ist Chaos pur…
      Viel Spaß beim Hundeschlittenfahren – ist einfach der Hammer…
      Grüße,
      Ralph

    • Ralph

      These days in Norway were a great experience.
      The only thing making me still sad is that we didn’t have luck to see the Northern Lights.
      One of many reasons to visit Norway once more…

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *