Stuttgarts Bibliothek…

…ist wirklich ein Meisterwerk der Architektur und zeigt, dass Glasbausteine mehr sind als ein Überbleibsel aus den 70er Jahren.

1999 gewann der südkoreanische Architekt Eun Young Yi den Wettbewerb, beschlossen wurde das Projekt im Jahr 2006 und die Einweihung der Bibliothek fand dann letztendlich im Oktober 2011 statt.
Solange wie dieser gesamte Prozess dauerte, musste zwangsläufig ein architektonischer Juwel dabei herauskommen.

44 x 44 Meter Grundfläche bei 40 Metern Höhe liefern ein kubisches Gebäude, dessen äußere Hülle der Doppelfassade hauptsächlich mittels Glasbausteinen hergestellt wurde. Am Abend wird die Fassade blau illuminiert.

Im Inneren gelangt man zunächst in einen 4 Stockwerke hohen Raum, der als „Herz“ der Bibliothek bezeichnet wird. Darüber befindet sich der ebenfalls mehrere Geschosse hohe Galeriesaal, in welchem die Bücher aufgereiht sind.
Diverse Themenräume sind außerhalb des „Herz“ und des Galeriesaals zur Doppelfassade hin angeordnet.

Gegenwärtig kann die Bibliothek an Werktagen von 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr besucht werden.

Auf mich persönlich wirkte das „Herz“ etwas trist, wohingegen der Galeriesaal, nicht zuletzt wegen der genialen Ausleuchtung und trotz der nicht vorhandenen Farben, fast schon gemütlich wirkte.

Macht Euch selber einen Eindruck…

Fotos

Mehr zu Baden-Württemberg (unter anderem auch zum Hundertwasserhaus in Plochingen) findet Ihr hier.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *