Höhlentempel in Phetchaburi und Prachuap Khiri Khan

Südöstlich von Bangkok gibt es, in Richtung Pattaya gelegen, den Höllentempel Wat Saen Suk.
Verlässt man Bangkok in südwestliche Richtung kann man hingegen zwei wunderschöne Höhlentempel finden: der eine befindet sich in der Tham Khao Luang Cave (circa 2 Autostunden von Bangkok entfernt) in der Provinz Phetchaburi, der andere in der Phraya Nakhon Höhle (gute 3 Autostunden von Bangkok) im Khao Sam Roi Yot Nationalpark in Prachuap Khiri Khan.

Der Höhlentempel in der Tham Kao Luang Cave in Phetchaburi

Die Tham Khao Luang Cave ist eine Tropfsteinhöhle mit 3 aufeinanderfolgenden Kammern, wobei zwei der Kammern durch riesige Einbrüche in der Decke mit Tageslicht geflutet werden.
Unterhalb der Höhle gibt es einen Parkplatz, von dem man aus entweder zur Höhle laufen kann oder man lässt sich gemütlich und stilecht mit dem Tuktuk fahren. Dann geht es, an penetranten und verfressenen Affen vorbei, ein paar Stufen hinunter zum Eingang in die erste Kammer und schon wird man von den Ausmaßen der Höhle überwältigt.

phetchaburi tham khao luang cave hoehle

Phetchaburi – Tham Khao Luang Cave – Höhlentempel

Eine überdimensional große Halle mit je einem riesigen liegenden und einem riesigen sitzenden goldenen Buddha, sowie mit unglaublich vielen kleineren Buddha Statuen, erwartet die seltenen touristischen Besucher. Das Tageslicht, das durch den Durchbruch in der Höhlendecke in die Kammer eindringt, verleiht eine mystische und andächtige Stimmung und Atmosphäre.
Schon zu diesem Zeitpunkt, beim Betreten der Höhle, war für mich klar, dass dies der bislang beeindruckendste Tempel in Thailand für mich war und ist.

Phetchaburi Tham Khao Luang Cave Hoehlentempel

Phetchaburi – Tham Khao Luang Cave – Höhlentempel

Viele kleine und mittelgroße Buddhas sind ebenfalls in der zweiten Kammer zu finden – und auch diese zweite Kammer wird wieder mit Tageslicht geflutet.
Ein kurzer Weg führt noch zu einer dritten engeren Kammer, in der es einen Schrein mit weiteren Buddha Statuen gibt.

Der Tempel in der Phraya Nakhon Höhle

Mit dem Auto kommend, parkt man am Strand des Nationalparks Khao Sam Roi Yot. Dort steigt man in ein kleines Boot und wird von den Fischern nach 15 Minuten Fahrt zum nächsten Strand Laem Sala gebracht, von wo aus man zur Höhle hinauf steigen kann. Über 400 Höhenmeter geht es dann über unterschiedlich hohe und unterschiedlich breite Stufen, die noch dazu ganz schön schmierig sein können.

Phraya Nakhon Hoehle Aussicht beim Aufstieg

Phraya Nakhon Höhle – Aussicht beim Aufstieg

Letztendlich erreicht man dann nach einem Balance-Akt die Phraya-Nakhon-Höhlen; wiederum Höhlen, die nach oben offen sind und vor allem am späten Vormittag ein tolles Schauspiel liefern, wenn die Sonne in die Höhlen hinein scheint. Der Tempel in der zweiten Höhle ist weniger ein Tempel als mehr ein Pavillon, der extra für den Besuch diverser Könige erbaut wurde.

Phraya Nakhon Hoehle

Phraya Nakhon Höhle

Der Aufstieg zu den Höhlen ist schweißtreibend, wenn man es dann aber hinter sich hat, hat es sich zumindest für mich gelohnt.

Fotos

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *