München – Die bayerische Landeshauptstadt

Bayern bringt uns zur Zeit kein Glück mit dem Wetter…
Wie schon zuletzt beim Ausflug nach Bamberg hatten wir ebenfalls in München nasskaltes Wetter bei bedecktem Himmel. Bayrisch blau lässt auf sich warten… :(

Peterskirche


Über 306 steile und enge Stufen haben wir uns dem Münchner Himmel entgegen gekämpft.
Selbst bei dem vorherrschenden diesigen Wetter war die Aussicht oben vom Turm, dem Alten Peter, genial – wie mag dies erst bei klarem und blauem Himmel sein, wenn man auch die Berge sehen kann?

Esskultur am Platzl


Rund um das „Platzl“ findet wohl jeder etwas zum satt werden. Gedrängt auf wenige Quadratmeter findet man u.a. das Hardrock Café, die Südtiroler Stuben und das Orlando des Sternekochs Schuhbeck, das Ayingers und natürlich das Hofbräuhaus. Dass es in Letzterem noch richtige bayerische „Ureinwohner“ gibt (und nicht nur Touristen) hat mich dann doch überrascht…
Esskultur wird ebenfalls zelebriert bei Dallmayrs: Kaffee ist nur ein kleiner Teil all dessen, was man dort kaufen kann…

Streicheleinheiten an der Residenz


4 Löwen stehen vor der Residenz. Vor den Löwen ist am gemauerten Sockel jeweils ein Schild mit einer blank polierten Schnauze angebracht. Dass diese Schnauzen so blank „poliert“ sind, geht darauf zurück, dass ein Berühren der Schnauzen Glück bringen soll. Es wird also kaum jemand, egal ob Tourist oder Einheimischer, an den Löwen vorbei gehen, ohne die Schnauzen anzufassen…
Hier könnt ihr lesen worauf dieser Brauch zurück geht…

Übrigens – es gibt noch etwas zu berühren in München – nämlich die Brust der Julia…
Die Brust ist so blank wie die Schnauze der Löwen und natürlich gibt es auch hierzu eine Geschichte

Für diesen Besuch in München stand noch der Olympiapark auf dem Programm – im Sommer kommen wir dann wieder und hoffen bis dahin auf den echt bayrisch-blauen Himmel…

Fotos

Lust auf Bilder von Bamberg?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *