INDIEN – Delhi, Agra und Jaipur oder „das goldene Dreieck“

Unsere erste Indien-Reise sowie weitere Urlaube danach führten uns in das goldene Dreieck nach Delhi, Agra und Jaipur.

Delhi


Indien wie man es sich vorstellt, kann man unserer Meinung nach noch immer in Chandni Chowk in Alt-Delhi erleben: Friseure, Zahnärzte und Ohren-Putzer, die auf offener Straße ihrem Job nachgehen, Gerüche von Gewürzen, Obsthändler mit ihren kleinen Wagen die sie vor sich her schieben und überall Rikscha-Fahrer.
Wenn auch etwas schmuddelig: Wer dort nicht war, war nicht in Indien.

Agra


Ein krasser Gegensatz dazu ist Agra mit seinem Taj Mahal, an dem 22.000 Arbeiter 22 Jahre lang bauten (sagt man). Der weiße Marmor strahlt immer noch, unter anderem da alles im direkten Umkreis (für indische Verhältnisse) penibel sauber gehalten wird. So sind z.B. um das Taj Mahal nur noch Elektro-Autos erlaubt, um die Luftverschmutzung zu minimieren.
Wir hatten auf jeden Fall auch bei unserem vierten Besuch des Taj Mahals noch immer eine Gänsehaut.
Gibt es ein zweites Bauwerk auf der Welt, dass eine vergleichbare Aura ausstrahlt?

Jaipur


Die „Pink City“ mit dem „Palast der Winde“ und dem benachbarten „Amber Fort“ vermitteln dann bereits einen Hauch von Rajasthan.

Fotos

Noch mehr Fotos zu Indien könnt Ihr für folgende Ziele finden: Ladakh, Rajasthan, Varanasi und die Nationalparks

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *