INDIEN – Rajasthan

Sachen gibt´s, die gibt´s gar nicht – so zum Beispiel den Rattentempel von Deshnok.

Bei den mehreren tausend im Tempel lebenden Ratten (die von der Größe her eher Mäusen ähneln) handelt es sich angeblich um Wiedergeburten verstorbener Menschen. Dementsprechend hegt und pflegt man die Ratten, isst mit Ihnen gemeinsam aus der gleichen Schüssel, schützt sie durch Netze die den Hofbereich überspannen vor Greifvögeln und lässt sie mit den Priestern gemeinsam im Bett schlafen.
Besonders viel Glück soll es bringen, wenn einem eine der wenigen weißen Ratten über den Fuß läuft – bei mir hatte es nur für eine Braune gereicht. Aber wenn diese auch Glück bringt soll es mir recht sein.
(Ach ja – auch wenn es unhygienisch wirkt: Schuhe sind, wie in allen Tempeln, nicht erlaubt.)

Imposant ist auch der Jain-Tempel in Ranakpur mit seinen 1444 unterschiedlichen Säulen, von denen eine schief ist. Dies soll verdeutlichen, dass nichts was der Mensch schafft perfekt ist. Meinen Chef beeindruckt dieses Argument jedoch wenig, wenn bei uns in der Arbeit etwas schief läuft. Er ist halt kein Jain…

Weitere Stationen unserer Rajasthan-Tour:
• Mandawa, mit seinen schönen Havelis
• Jaisalmer, mit der belebten Festung
• Pushkar (Pilgerstadt und bekannt für das Kamelfest)
• Jodhpur und Udaipur

Fotos

Noch mehr Fotos zu Indien könnt Ihr für folgende Ziele finden: Ladakh, Varanasi, Taj Mahal und die Nationalparks

This article has 2 comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *